Sie befinden sich hier: Home » Ausrüstung » Technische Hilfeleistung

Spreizer

Aggregat mit Spreizer
Unser hydraulischer Rettungssatz umfasst unterschiedliche Arten von Spreizern. Unter anderem den SP 49 der Firma Weber mit einer Spreizkraft im Arbeitsbereich von 54-330 KN, einer Spreizkraft von 101 KN und einem Gewicht von 20,1 kg und den SP 80 mit einer Spreizkraft im Arbeitsbereich von 90-470 KN, einer Spreizkraft von 102 KN und einem Gewicht von 25 kg.
Aggregat mit Spreizer

Bereitstellungsplanen

Plane
Die Bereitstellungsplanen und das Schutzdeckenset setzten wir ein, um den Patienten und uns vor scharfen Kanten und somit weiteren Verletzungen zu schützen. Die Schutzdecken sind mit Magneten versehen, damit sie einfach an den Fahrzeugen befestigt werden können.
Auf der Bereitstellungsplane werden alle für den Einsatz benötigten Gerätschaften und Ausrüstungsgegenständen abgelegt. Durch Ihre rote Färbung ist die Plane schnell für jedermann sichtbar.
Zudem kann die Bereitstellungsplane auch als Markierung der Schrottablagestelle benutzt werden.
Plane
Weber Schulung

Airbagsicherung

Airbarsicherung
Wir haben zwei Möglichkeiten den Patienten und uns vor unbeabsichtigt ausgelösten Airbags zu schützen.
Es besteht die Möglichkeit die Sicherung mittels einer Airbagspinne zu vollziehen, welche wir in zwei Größen vorhalten (PKW, LKW).
Die zweite Möglichkeit ist eine Metallplatte die mit einer Klammer auf dem Lenkradkranz fixiert wird. Bei einer Auslösung wird der Airbag durch Metallstifte, die auf der Unterseite angebracht sind, zerstört.
Airbarsicherung

Schneidgerät

TH-Satz Scheneidgerät/Spreizer

Auch bei den Schneidgeräten werden unterschiedlich Arten vorgehalten, um jeder Einsatzsituation gewappnet zu sein. 

Die S 50-14 der Firma Weber (Pedalschere) eignet sich ideal um in engen Räumen zu arbeiten, z.B. im Fußraum von Unfallfahrzeugen.

Die S 200-49 der Firma Weber ist unsere Standardschere. Sie hat eine hohe Schneidkraft bei einem verhältnismäßig geringen Gewicht.

TH-Satz Scheneidgerät/Spreizer
Ausbildung Schere

Pendelhubsäge

Natürlich gibt es auch immer wieder Situationen die uns auffordern andere Hilfsmittel in Anspruch zu nehmen.
Eines wäre die Pendelhubsäge.
Die neue Fahrzeugtechnoligie ist teilweise so ausgereift, dass wir mit unseren herkömmlichen Scheren und Spreizern nicht voran kommen. Um trotzdem schnell und effektiv handeln zu können hat man sich auf frühere Zeiten zurück gesandt. Bevor die Hydraulischen Rettungsgeräte überhaupt eingeführt wurden, mussten in den Anfangszeiten der technischen Hilfe die Fahrzeuge mit Pendelhubsägen geöffnet werden.
Unsere Pendelhubsäge ist von der Firma Stihl und Akkubetrieben, so dass wir im Aktionsradius nicht einschränkt sind.

Glasmanagment

Glasmaster
Das Glasmanagement wird in Zusammenarbeit mit dem Splitterschutz eingesetzt.
Mit dem Glasmaster und dem Federkörner können Fahrzeugscheiben so getrennt oder beschädigt werden, dass diese ohne weitere Behinderungen und unter Zuhilfenahme des Splitterschutzes, der zum Schutz der Patienten und der Einsatzkräfte dient, heraus genommen werden können.

Rettungszylinder

Rettungszylinder RZ 1-3
Zur Rettung von Patienten aus zusammengedrückten Fahrzeugen oder zur Befreiung von Personen, die unter Lasten eingeklemmt sind, benutzen wir auch Rettungszylinder.

RZ 1
hat eine Ausschublänge von 320 mm und eine Gesamtlänge von 850 mm. Dabei baut er eine Kraft von 137 Kn bei 700 bar auf, sowie eine Zugkraft von 26 Kn.

RZ 2
hat eine Ausschublänge von 540 mm und eine Gesamtlänge von 1290mm. Dabei baut er eine Kraft von 137 Kn bei 700 bar auf, sowie eine Zugkraft von 26 Kn.

RZ 3
hat eine Ausschublänge von 320 mm und eine Gesamtlänge von 850 mm. Dabei baut er eine Kraft von 137 Kn bei 700 bar auf, sowie eine Zugkraft von 26 Kn.

Zusätzlich halten wir Rettungsteleskopzylinder (RZT) bei uns vor. Diese RZT arbeiten mit zwei Druckstufen. Durch die Bauart der RZT besteht  bei beengten Platzverhältnissen die Möglichkeit den größtmöglichen Hub auszuführen.

RTZ 2-600
hat eine Ausschublänge von 300 mm und eine Gesamtlänge von 600 mm. Dabei baut er in der ersten Stufe eine Kraft von 189,4 Kn und in der zweiten Stufe von 99,0 Kn bei 700 bar.

RTZ 2-1170
hat eine Ausschublänge von 630 mm und eine Gesamtlänge von 1170 mm. Dabei baut er in der ersten Stufe eine Kraft von 189,4 Kn und in der zweiten Stufe von 99,0 Kn bei 700 bar.

RTZ 2-1500
hat eine Ausschublänge von 850 mm und eine Gesamtlänge von 1500 mm. Dabei baut er eine Kraft von 189,4 Kn und in der zweiten Stufe von 99,0 Kn bei 700 bar.

 

 

Rettungszylinder RZ 1-3
Ausbildung Rettungszylinder
Ausbildung Rettungszylinder

Hebegeräte

Hebesatz

Die erste Möglichkeit für Hebegeräte ist der hydraulische Hebesatz. Er ermöglicht es, durch seine Größe und Kraft, in sehr engen und unübersichtlichen Bereichen zu arbeiten.
Unser Hebesatz hat eine Hubkraft von 274 KN.
Die 274 KN werden in einem sehr geringen Hub freigesetzt und schaffen damit den benötigten Platz um weitere größere Gerätschaften in den Einsatz zu bringen.

Die zweite Möglichkeit zum Heben von Lasten ist der SBH der Firma Weber Hydraulik. Der SBH ist in der Lage ein Gewicht von bis zu 149 KN zu bewegen. Wobei der Platzbedarf relativ gering ist.


Und die dritte Möglichkeit ist der sogenannte  „Büffel".

Der "Büffel" ist ein vertikal und horizontal einsetzbares Hubgerät mit einer 4-fach verstellbaren Anhebeklaue.
Durch die Kompakte Form ist dieses Gerät jedoch sehr schwer und auch der Platzbedarf ist hier nicht zu unterschätzen.


Hydraulikaggregate

Aggregat
Damit wir unsere Hydraulischen Rettungsgeräte überhaupt betreiben können, ist es notwendig entsprechende Hydraulikaggregate vorzuhalten. Wir haben zwei verschiedene Hydraulikaggregate im Bestand.
Eines ist ein Vorgängermodell, das es uns ermöglicht mit bis zu 700 bar Druck unsere Gerätschaften zu betreiben.
Die zwei neueren Geräte erlauben es uns gleich zwei Gerätschaften gleichzeitig oder ein Einsatzmittel mit doppelter Geschwindigkeit zu betreiben.
Alle unsere Gerätschaften sind mit einer sogenannten Singelkupplung ausgerüstet, so dass wir in der Lage sind die Gerätschaften schnellstmöglich, ohne das Hydraulikaggregat auszuschalten, zu tauschen. Dieses bringt uns nicht nur den Vorteil der Zeiteinsparung, sondern ist auch sicherer gegenüber den vorherigen Kupplungen.

Handpumpe

Unsere Handpumpe setzen wir dort ein, wo wir mit unseren Hydraulikaggregaten nicht zum Einsatz kommen können.
Die Hydraulikpumpe ist eine Zwei-Stufenpumpe. Die zwei Stufen resultieren aus der Tatsache, dass sich ein Ventil im inneren der Pumpe umstellt, wenn der Druck über 150 bar hinaus geht.

Diverse Materialien zum Stabilisieren

Th Schulung Weber 14.06.2009

Wir verfügen über viele Unterschiedliche Materialien um PKW, LKW oder sonstige schwere Gegenstände vor wegrollen oder herabfallen zu sichern.

Hier einige Beispiel:

- Stab-Fast

- Stab-Pack

- Unterbauschiebeblock

- Stab-Fix

- Stufenkeile


LKW-Fahrerhaus-Sicherung

Fahrerhaussicherung
Die LKW-Fahrerhaus-Sicherung ist notwendig, um bei LKW-Unfällen das Fahrerhaus festzusetzen.
Ein LKW-Fahrerhaus hat eine eigene Dämpfungsfeder, die bei der Rettung des Patienten
hinderlich ist.
Weiterhin reißen die Verbindungspunkte der LKW-Kabine bei einigen Unfällen ab, so dass die Kabine keine feste Verbindung mehr zum Fahrgestell hat. Dann kann das System auch zum Befestigen der Fahrerkabine eingesetz werden.