Sie befinden sich hier: Home » Besondere Einsätze » 2003

Besondere Einsätze 2003

19.11.2003

GROSSFEUER - Königstrasse

Alarmzeit:

16:38 Uhr

Fahrzeuge:

ELW, TLF 16-1DLKLF 16-1, GW-AMZF-2, TLF 16-2, GM, TLF 24/48, LF 16-2, GW-N

Im Rendsburger Stadtteil "Neuwerk" kam es durch einen Gebäudebrand zum Grosseinsatz.
In einem Hinterhof, inmitten dichter Altstadt-Wohnbebauung,
brannte ein leerstehendes dreigeschossiges Gebäude in voller Ausdehnung.
Über die aus Büdelsdorf angeforderte Drehleiter 18/12 und unsere DLK 23/12 wurde
mit den Monitoren die durchgebrannte Dachhaut abgelöscht.
Mit insgesamt acht C- und drei B-Rohren wurden die benachbarten Gebäude gehalten
und die Brandbekämpfung von aussen durchgeführt.
Wegen der sehr starken Rauchentwicklung wurden die Bewohner der Moltkestrasse aufgefordert
ihre Wohnungen zu verlassen, die Sporthalle der Schule Neuwerk wurde vorübergehend Unterkunft.
Die Brandbekämpfung gestaltete sich äußerst schwierig, da das alte Gebäude nicht mehr betreten werden konnte.
Erst nachdem der Dachstuhl durchgebrannt war konnten über den Gelenkmast die letzten Brandnester abgelöscht werden.
Nach gut acht Stunden war der Einsatz beendet.
Feuer Königstraße 1
Feuer Königstraße 2
Feuer Königstraße 4
Feuer Königstraße 5
Feuer Königstraße 6
Feuer Königstraße 7

23.10.2003

GROSSFEUER - Schacht-Audorf

Alarmzeit:

14:00 Uhr

Fahrzeuge:

ELW, DLKLF 16-1, GW-AMZF-2, TLF 16-2, GM, TLF 24/48, LF 16-2

Feuer Königstraße 7Um 14:00 Uhr lief Alarm Nr. 201 mit der Meldung
"Anforderung der Feuerwehr Schacht-Audorf, brennen Lagerhallen" auf.
Die Rauchsäule über der Brandstelle war noch aus mehr als 30 Km Entfernung zu sehen.
In Vollbrand standen drei zusammenhängende Lagerhallen, in denen u.a.
div. Fahrzeuge, Baumaschinen und zwei Segelyachten abgestellt,
sowie grosse Mengen Stroh und Baumaterial eingelagert waren.
Mit den Monitoren von DLK und TLF24/50 haben wir einen Wasserriegel
zwischen die Hallen und die angrenzenden Wohnhäuser gestellt,
GM und TLF16/30 wurden zur Unterstützung der Brandbekämpfung eingesetzt.
Das Löschwasser für unsere Fahrzeuge wurde auch aus dem Nord-Ostsee-Kanal gefördert.
Um 18:36 Uhr war für unsere 46 Einsatzkräfte der Löscheinsatz beendet,
allerdings musste ein Teil bereits eine Stunde später wieder ausrücken
um vor einem Auslauf zum Nord-Ostsee-Kanal eine Ölsperre auszulegen,
da durch die grossen Mengen Löschwasser auch Öl mitgeschwemmt wurde.
Insgesamt waren an diesem Einsatz 140 Feuerwehrmänner und -frauen der Feuerwehren
Schacht-Audorf, Schülldorf, Osterrönfeld, Büdelsdorf und Rendsburg beteiligt.
Auslöser des Feuers waren vermutlich zündelnde Kinder...
Nach ersten Schätzungen ist ein Sachschaden von weit über 500.000 Euro entstanden.
Personenschäden waren glücklicherweise nicht zu beklagen.
Feuer Schacht Audorf 1
Feuer Schacht Audorf 2
Feuer Schacht Audorf 3
Feuer Schacht Audorf 4
Feuer Schacht Audorf 6
Feuer Schacht Audorf 7
Feuer Schacht Audorf 8

19.10.2003

Techn. Hilfeleistung - Obereiderhafen

Alarmzeit:

Uhr

Feuer Schacht Audorf 8

Nicht alltäglich, was wir an diesem Sonntag erlebt haben. Um 8:42 Uhr werden wir zu einem Lenzeinsatz zum Obereiderhafen gerufen. Nach unserem Eintreffen war abzusehen, daß DAS länger dauern würde...
Ein Passagierschiff war durch eine Verkettung von Ereignissen halb gesunken. Der Schiffsrumpf war marode, ein Lukendeckel im Inneren war nicht verschraubt, einige Bullaugen waren nicht geschlossen und das Seil mit dem das Schiff vertäut war zerriss. Mit mehreren Pumpen wurde das Wasser aus dem Schiffsinneren gelenzt. Ein 450 t-Kran hob das Heck langsam an und das Leck wurde von Tauchern behelfsmässig abgedichtet.
Es wurde 21:15 Uhr bis das Schiff wieder vollständig an der Oberfläche war und wir einrücken konnten.

TH Obereiderhafen 2
TH Obereiderhafen 3
TH Obereiderhafen 4
TH Obereiderhafen 5
TH Obereiderhafen 6
TH Obereiderhafen 7
TH Obereiderhafen 8
TH Obereiderhafen 9
TH Obereiderhafen 10
TH Obereiderhafen 11
TH Obereiderhafen 12
TH Obereiderhafen 13
TH Obereiderhafen 14
TH Obereiderhafen 15
TH Obereiderhafen 16